Inklusionsprojekt - Rolliparcour 2017

Wie fühlt es sich an, eine Behinderung zu haben? Am Dienstag, den 17.10.2017 durften die Schülerinnen und Schüler der Klassen 2a und 2b in zwei Schulstunden selbst einmal erfahren, wie schwer es sein kann, nichts zu sehen, nichts zu hören oder nicht selber laufen zu können.
Die Inklusionsbeauftragten vom HPZ Irchenrieth bauten mit ihren vielen ehrenamtlichen Helferinnen und Helfern sechs Stationen in der Turnhalle auf. Sie probierten mit Rollstühlen zu fahren, durften mit verbundenen Augen ein Fühlmemory legen und mit einem Blindenstock einen Parcour gehen.
Am Ende waren alle Schüler einer Meinung: "Menschen mit Behinderung müssen sehr viel leisten, um im Alltag bestehen zu können."