Kooperative und bewegte Pausenspiele

Gemeinsam mit Frau Bayer (MSD) und Herrn Simmerl (JaS) trafen sich 10 Schülerinnen und Schüler seit den Faschingsferien immer donnerstags in der ersten Pause, um kooperative und bewegte Pausenspiele auszuprobieren. So haben wir beispielsweise mit Baurohren und Holzrillen eine „Pipeline“ gebaut, auf der ein Ball balanciert werden musste, ohne aus der Bahn zu fallen. Mit einem großen Transportring haben wir einen Gummiball vom Startpunkt zum Ziel befördern müssen. Dabei durften wir den Ring nur mit Schnüren anheben und mussten die Balance halten, damit der Ball während des Parcours nicht runterfällt. Das war ganz schön schwer, aber auch lustig! Als Team haben wir das zusammen sehr gut gemeistert!

Weil es uns so viel Spaß bereitet hat, machen wir nach den Osterferien gleich weiter.