"Lesen" öffnet Türen

Eine der wichtigsten Aufgaben, die die Schule zu vermitteln hat, ist das Lesen. Es schafft die Grundlage, um berufliche Ziele und Wünsche zu erreichen und um sich aktiv am gesellschaftlichen Leben zu beteiligen.

Allerdings ist auch bekannt, dass die Lesefreude im Laufe der Schulzeit stetig abnimmt. Wenn man davon ausgeht, dass Kinder im Kindergartenalter Geschichten geradezu verschlingen, zeigt sich von dieser Begeisterung bei vielen Jugendlichen nur noch wenig.

Welche Wege gibt es, das Lesen bei Kindern und Jugendlichen wieder zu einer Leidenschaft zu machen und Schülerinnen und Schüler nachhaltig zum Lesen zu motivieren?

Durch die enge Zusammenarbeit mit der Gemeinde- und Pfarrbücherei Altenstadt hat jeder Schüler die Möglichkeit, alle drei Wochen bei einem gemeinsamen Besuch mit der Klasse Bücher auszuleihen. Diese können anschließend im Internetprogramm „Antolin“ bearbeitet werden. Und das funktioniert so: Ein Kind liest ein Buch und beantwortet anschließend im Internet dazu Fragen. Für jede richtige Antwort bekommt es auf einem persönlichen Lesekonto Punkte gutgeschrieben.
Die Internetadresse dieses Programms lautet: Opens external link in new windowwww.antolin.de

Antolin ...

  • ist ein innovatives Online-Portal zur Leseförderung von Klasse 1 bis 10.
  • bietet Quizfragen zu Kinder- und Jugendbüchern, die die Schüler/innen online beantworten können.
  • fördert die Schüler/innen auf ihrem Weg zum eigenständigen Lesen und in der Entwicklung der eigenen Leseidentität.
  • verbindet das Lernen in der Schule mit dem Lesen am Nachmittag.

Da „Antolin“ im Internet zu Hause ist, können auch die Eltern von zu Hause aus die Lese-Entwicklung ihres Kindes mitverfolgen, sich im Lesekonto die erreichten Punkte zeigen lassen, loben und ermuntern. Voraussetzung ist nur ein Internet-Anschluss.
Zum Halbjahr bekommen die Schüler jeweils Urkunden und die besten Leser jeder Jahrgangsstufe werden geehrt.